Your Cart

Veranstaltungen

Regelmäßig veranstalten wir Konzerte und Vorlesungen, beteiligen uns an Fotoausstellungen, um unsere Reise-Regionen näher an ein Publikum in Deutschland zu bringen.

Tsinandali Musikfestival

Reisedaten: 16.- 26. September 2021

Direktflug mit Lufthansa ab München - aktuell 340,-€ Hin-und-Zurück Programm inkl. alle Übernachtungen in 4-5* Hotels, 2 Konzertkarten (Parkett) am 18. und 19. September beim Tsinandali Festival;
* Alle Ausflüge und Transfers laut Programm; * Eintrittsgelder zu allen Sehenswürdigkeiten; * Privatkonzert in Signaghi; * Vortrag von Dr Lasha Bakradze
* Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung; * Verpflegung: 7 x Mittagessen; 5 x Abendessen; * Eine Flasche Mineralwasser pro Person pro Tag.
Gruppe ab 10 Personen Doppelzimmer 2240,- € pro Person
(Zuzahlung für Einzelzimmer 370,-€)
Maximale Teilnehmerahl ist 13 Personen.
Langsam gibt es die Hoffnung, dass die Welt in Ordnung kommt und dass wir wieder verreisen dürfen. Obwohl ich die meisten Reisen auf nächstes Jahr verschoben habe, hat mich ein liebevoller Kreis an Mitreisenden, die inzwischen seit Jahren zu guten Freunden geworden sind, animiert diese ziemlich spontane Reise nach Georgien im September zu organisieren.

Tsinandali Festival wurde erst 2019 von der weltbekannten, in München lebenden, Geigerin Lisa Batiashvilli ins Leben gerufen und wurde sofort zu dem wichtigsten Musikereignis des Jahres. Das Tsinandali Festival ist eine georgische gemeinnützige Stiftung und zieht einige der größten Interpreten, Dirigenten und Komponisten aus der ganzen Welt an und soll jungen Musikern aus dem Kaukasus und den angrenzenden Ländern die seltene Gelegenheit bieten, die Welt der Musik zu erkunden und ihre musikalische Ausbildung durch professionelle Seminare und Meisterklassen voranzutreiben, die von bedeutenden Musikern heutiger klassischer Musik geleitet werden.

Die Karten gibt es erst seit ein paar Tagen und es sind nur noch wenige übrig! Wir haben für uns die Konzerte am 18.9. (Lisa Batiashvilli und Raising Stars of Georgia) und das Gala Konzert am 19.9. (Lisa Batiashvilli und Tsotne Zedgidze) ausgesucht.

Was in der heutigen Zeit auch wichtig ist - der Konzertsaal liegt in der Parkanlage von Tsinandali und hat zwar ein Dach, ist aber eine Open Air Veranstaltung.

Wir sind auch mit Lisa im Kontakt und hoffen, dass sie uns persönlich in Tsinandali begrüßt. Wir treffen auch die Leiterin des Festivals Maya Lomadze die uns junge Talente präsentieren wird.

Ich war vor Kurzem selbst mit dem Reiseredakteur der Süddeutsche Zeitung wieder in Georgien unterwegs und war davon angetan wie behutsam die Georgier mit den Corona-Regeln umgehen. Die Einreisebestimmungen sind ziemlich streng und die Kontrollen finden regelmäßig statt. Wir als deutsche Staatsbürger dürfen gewisse Privilegien genießen. Die nicht Geimpften sollen sich am 3. Tag nach der Reise noch mal testen lassen, das organisieren wir aber im Voraus.
Ich habe die Route ganz neu gelegt und konnte meine Liebe zu diesem Land wieder voll entfalten. Die Touristenmassen sind noch nicht da und wir dürfen das Land entspannt für uns allein entdecken. Das werden vor allem diejenigen schätzen, die in den letzten Jahren Georgien mit uns besucht haben.

Ich habe auch die aktuelle Lage mit der Pandemie berücksichtigt und wir verbringen viel Zeit in der Natur und übernachten meistens in kleinen privat geführten Hotels. Zum Beispiel in Kachetien übernachten wir auf der Ranch meiner Freunde, die nur 8 Gästezimmer ha

Die Höhepunkte der Reise, außer das Tsinandali Musikfestival, die wir erleben werden: Wir besuchen den ältesten Nationalpark der UdSSR Lagodechi, der mit seinem Urwald zu den 25 artenreichsten Regionen der Erde gehört und als UNESCO Naturwelterbe eingetragen ist. Wir sind bei Nonnen zur Mahlzeit eingeladen, sowie bei Franzosen, die Prosecco in georgischen Qvevri machen. Außerdem erwartet uns der ehemalige Kultusminister auf seinem Bio-Bauernhof zu Besuch. Wir dürfen unsere Begabungen bei einem polyphonischen Gesangskurs mit der Dirigentin des Chors prüfen. Wir werden den stolzen Rektor der Kunstakademie in dem frisch renovierten Gebäude besuchen, sowie die Künstler, die in einem der schönsten alten Familienhäuser Tbilisis wohnen. Wir werden die außergewöhnliche Felsenstadt Wardsia besichtigen und mit der letzten, von der Georgischen Eisenbahn betriebenen, Schmalspurbahn fahren. Wir werden einen bedeutenden Literaten und Historiker in einem von ihm geleiteten Literaturmuseum zu einem Vortrag besuchen.

Habe ich Sie neugierig gemacht? Es gibt noch viel mehr!

Es wird mich sehr freuen mit Ihnen den Sommer zu verlängern und die großzügigste Zeit des Jahres, beschert mit voll besonnten frischem Obst und Gemüse, die Naturpracht und die künstlerischen Talente Georgiens zu zelebrieren

Aus mehreren Gründen können wir bei dieser Reise maximal 13 Personen aufnehmen.

Vorherige Veranstaltungen

DIDGORI CHOR

in München

Polyphongesang aus Georgien in kraftvoller 15-köpfiger Besetzung

31. März, Sonntag, 19:00, 2019
Münchner Künstlerhaus, Lenbachpl. 8, 80333 München

1. April, Montag, 19:00
Konzert im Schloss Nymphenburg, Johannissaal,
Eingang 19, 80638 München
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde Georgiens,

Der Männerchor Didgori aus Tbilisi kommt zum ersten Mal nach München!

Der Didgori-Chor gehört zu den besten Formationen für polyphonen Gesang im Land und hat schon mehrere internationale Auftritte absolviert; eine CD der Sänger wurde auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert.

Der Chor hat für die Konzerte in München ein besonderes Repertoire vorbereitet. Passend zur Osterzeit werden wir im ersten Teil sakrale Gesänge der vier wichtigsten Gesangsschulen Georgiens hören. Im zweiten Teil gibt es Volkslieder aus allen Regionen des Landes, inklusive des berühmten „Jodelns“ aus Guria. Der georgische polyphone Gesang wurde in die UNESCO-Liste der „Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit“ aufgenommen.

Für viele, die mit uns bereits in Georgien waren, wird es eine große Freude sein, unseren strahlenden Reiseführer Lasha Motsonelidze wiederzusehen, der extra für die Konzerte nach München kommt!
Wir haben leider nur eine begrenzte Sitzplatzzahl und möchten Sie bitten, sich verbindlich unter dem Link unten oder per E-Mail an post@xenostours.de anzumelden. Wir werden Ihnen die Plätze per E-Mail oder Telefon bestätigen.

Wir bitten an diesem Abend um eine Aufwandsentschädigung/Spende für die Musiker von 30,00 Euro pro Person.

Montag, 1. April 2019, 19:00 Uhr
Konzert im Schloss Nymphenburg, Johannissaal.

Kartenverkauf über www.muenchenticket.deab dem 25. Februar. Eintrittspreis: 29,40 Euro.

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!

Xenia Nossowa – Didgori Chor

Eine musikalische Erfrischung aus Georgien im bayerischen Sommer!

Tbilisi State Chamber Orchestra „Georgian Sinfonietta“

am 16. Juli im Künstlerhaus um 19 Uhr

unter der Leitung von Reso Takidze und mit Starbesetzung Ani Takidze (Klavier), Guido Segers (Trompete) und George Kobulashvili (Oboe) einen Termin für ein Konzert in München gefunden hat!

Programm

W. A.Mozart, Symphonie für Streichorchester
A. Vivaldi, Konzert für Oboe, Trompete und Kammerorchester
S. Tsinzadze, Georgische Miniaturen
D. Schostakowitsch, Konzert für Klavier, Trompete und Kammerorchester.


Das Konzert wird am 16. Juli im Künstlerhaus um 19 Uhr mit freundlicher Unterstützung des Künstlerhaus und Honorarkonsul der Republik Georgien Prof. Dr. Claus Hipp stattfinden.

Solisten:

Ani Takidze Klavier

Guido Segers Trompete

George Kobulashvili Oboe


Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen Nach dem Konzert laden wir Sie zu einem kleinen Imbiss mit Wein und Köstlichkeiten aus Georgien ein.
Der Eintritt ist frei!
Spenden nehmen wir gerne für „Georgian Sinfonietta“ entgegen

Veranstaltungen